Experimentierlabor in dieser Woche in St. Vith

Wissenschaftliche Experimente sehen Kinder meistens nur im Fernsehen. Im Exploregiomobil dürfen Kinder selbst zu Forschern werden. Seit Montag steht das mobile Labor auf dem Gemeindeschulhof in St. Vith.

Fahrbares Labor besucht St. Vith (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Fahrbares Labor besucht St. Vith (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Ein Labor auf Rädern – so könnte man das Exploregiomobil beschreiben. Auf dem ersten Blick sieht es aus wie ein Bierwagen, in Wirklichkeit ist es aber ein Experimentier-Labor für Kinder.

Diese Woche steht das Mobil in St. Vith, und zwar auf dem Schulhof der Gemeindeschule. Es soll den Kindern ermöglichen, Natur und Umwelt aktiv zu entdecken, wie Ingrid Rosenstein vom Haus Ternell im BRF-Intreview erklärt.

Mitbegründer dieses Netzwerkes ist das Haus Ternell bei Eupen. Ingrid Rosenstein und ihre Kollegin Dagmar Becker sind dort beide im pädagogischen Dienst. Mit dem Experimentier-Wagen bringen sie den Unterricht nach draußen auf den Schulhof. Letzte Woche stand das Mobil in der Eupener Oberstadt. Diese Woche können Schüler das Labor in St. Vith besuchen. Behandelt werden verschiedene Themen aus dem Bereich Naturforschung.

Am Montagmorgen beschäftigten sich die Schüler mit dem Thema „Boden“. Dabei wurden verschiedene Arten Böden untersucht: Natürliche wie Sand, Kies und Erde, aber auch künstliche Böden wie Mulch. Die Kinder durften selbst Hand anlegen und experimentieren – so wie sich das für richtige Forscher gehört. Dabei hatten die Kinder nicht nur Spaß, sondern haben auch einiges gelernt.

Am Freitag verabschiedet sich das mobile Labor wieder aus Ostbelgien – bis zum nächsten Schuljahr.

Raffaela Schaus

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150