Prüm: Klerikale Kunst von Johannes Wickert im Abteigebäude

Johannes Wickert gibt biblischen Texten ein schrilles, farbenfrohes, neues Gesicht. Zu sehen sind einige seiner Werke bis zum 8. August im Abteigebäude von Prüm.

Johannes Wickert in seinem Atelier in Leykaul

Johannes Wickert in seinem Atelier in Leykaul

Unter dem Veranstaltungs-Motto „Grenzgänger“ lädt die  Europäische Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen (EVBK) ein. Besonders bedeutend ist dabei Wickerts größtes Ausstellungswerk „Triptichon der Zukunft“ mit einer Länge von sechs Metern.

Die Bezeichnung Grenzgänger trifft auf Wickert zu: Er lebt in Köln und in Leykaul bei Bütgenbach, seine Kunstwerke reisen durch ganz Europa.

Daher ehrte die EVBK Johannes Wickert erst vor wenigen Tagen für seine Verdienste um das Zusammenwachsen Europas mit dem Kaiser-Lothar-Preis.

Johannes Wickert ist Professor der Psychologie an der Universität Köln. Zahlreiche Kirchen in Belgien und Italien hat er ausgeschmückt. In den vergangenen Monaten stellte Wickert in Antwerpen und Hasselt aus – ein Höhepunkt war die Kathedrale St. Michel in Brüssel.

Wir trafen den Künstler in seiner „Werkstatt“ in Leykaul.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150