Wenig Mittel für Hilfeleistungszone sechs

Die Feuerwehrhilfeleistungszone der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist die günstigste in der Wallonischen Region. Laut Sudpresse kostet die Hilfeleistungszone sechs jeden Einwohner nur 28,37 Euro.

Feuerwehrübung bei der Feuerwehr Eupen

Bild: Stephan Pesch/BRF

An zweiter Stelle folgt demnach die Hilfeleistungszone Hesbaye mit rund 35 Euro. Am schlechtesten ist das „Preis-Leistungs-Verhältnis“ für die Hilfeleistungszone Lüttich und Umgebung. Sie kostet rund 73 Euro pro Einwohner.

Die Lütticher Hilfeleistungszone erhält eine kommunale Dotation in Höhe von 41 Millionen Euro. In der Deutschsprachigen Gemeinschaft liegt die Dotation der Gemeinden bei 2.180.656,03 Euro.

meuse/mz

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150