Grenz-Echo verleiht OSTkar-Wirtschaftspreise

Seit 2002 können ostbelgische Unternehmen alle fünf Jahre einen OSTkar gewinnen - in Gold, Silber oder Bronze. Im St. Vither Triangel sind die Wirtschaftspreise Freitagabend wieder verliehen worden.

Die Gewinner der OSTkars 2017

Die Gewinner der OSTkars 2017. Bild: Manuel Zimmermann/BRF

Es handelt sich dabei um eine Initiative der Tageszeitung Grenz-Echo. Mit dem Wirtschaftspreis sollen kleine, mittelgroße und große Unternehmen der Region für ihre Leistungsfähigkeit und Dynamik belohnt werden.

In der Kategorie „kleine Unternehmen“ erhielt der Fleischproduzent Salaisons de Haute Ardenne SA aus Malmedy Gold. Silber ging an den Baumarkt Superbois BRICOMA SA, Eupen, Bronze an den Getränkehandel Drink GROOTEN aus Lontzen/Herbesthal.

Den goldenen OSTkar bei den „mittleren Unternehmen“ bekam der Betrieb Eutomation & Scansys. Der Eupener Betrieb entwickelt und fertigt Montagelinien. Mit Silber wurde die Firma Faymonville Services AG aus Bütgenbach/Domäne ausgezeichnet, die sich um den Unterhalt und die Reparatur von Anhängern kümmert. Bronze ging an Ets. Heinen SA aus Malmedy für die Herstellung von Sicherheitstüren und -fenster.

Die EMZ Werke Manderfeld mit Sitz in der Büllinger Gewerbezone Merlscheid setzten sich in der Kategorie „große Unternehmen“ durch. Seit Übernahme der Staco AG zählt neben der Gitterrostproduktion auch Stahlbau und Blechverarbeitung zum Geschäft.

Den silbernen OSTkar bekam die Firma Procoplast SA aus Lontzen, die Kunststoffteile herstellt. Bronze ging an das Unternehmen AstenJohnson PGmbH aus Eupen/Kettenis, das in der Textilveredelung aktiv ist.

Text und Bilder: Manuel Zimmermann/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150