Niederländisch-deutsche Streife stellt Kleiderdieb

Einer gemeinsame Streife der niederländischen Polizei und der Aachener Bundespolizei hat in Herzogenrath einen Kleiderdieb gestellt. Der 35-Jährige war den Beamten aufgefallen, weil er sich sich für die Auslage eines Damenbekleidungsgeschäfts interessierte.

Kurz darauf begegneten die Beamten dem Mann erneut. Dieses Mal war seine Jacke auffallend ausgebeult. Bei einer Überprüfung der Personalien gab der Mann an, Kleidung für seine Freundin auf einem Flohmarkt gekauft zu haben.

An den Kleidungsstücken, die er bereitwillig vorzeigte, hefteten Etiketten des Bekleidungsgeschäfts. Dort bestätigte man den Verdacht: Der Dieb hatte eine Jacke und ein T-Shirt im Gesamtwert von 180 Euro mitgehen lassen. Die Polizisten stellten einen Strafantrag.

mitt/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150