Simon Rolfes übernimmt GoalControl

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Simon Rolfes und Ex-Alemanne hat zusammen mit einem Partner das Geschäft des Torlinientechnik-Unternehmens GoalControl übernommen. Das teilte die Firma aus Eschweiler am Montag mit.

Der 35 Jahre alte Rolfes hatte bereits im Mai 2016 Unternehmensanteile erworben. Die Torlinientechnologie sei in den Top-Ligen bereits etabliert. Auch das Interesse in den kleineren Ligen wachse, so Rolfes.

GoalControl ist eines von weltweit zwei Unternehmen, das diese Technik anbietet und vom Weltverband FIFA lizenziert ist. Er glaube an die Digitalisierung im Fußball, das werde immer wichtiger, wurde Rolfes in einer Mitteilung zitiert. Er will Marktführer werden und die Technik des Eschweiler Unternehmens auch in die deutsche Bundesliga bringen.

dpa/rs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150