Genk: Handgranate auf Haus eines Ex-Mitglieds der Hells Angels geworfen

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch mehrere Handgranaten auf ein Gebäude in Genk geworfen. Dabei kamen die Fensterscheiben an der Fassade zu Bruch.

Auch bildeten sich vor dem Gebäude zwei kleine Krater. Ziel des Angriffs war der Bewohner. Es handelte sich um ein ehemaliges Mitglied der Hells Angels. Er hatte den Verein vor zwei Jahren verlassen.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150