Eupener Herbesthaler Straße: Arbeiten verzögern sich bis Mitte Oktober

Die Arbeiten auf der Herbesthaler Straße in Eupen ziehen sich weiter in die Länge. Erst Mitte Oktober wird die Strecke wieder zweispurig für den Verkehr freigegeben werden können. Dies unter der Voraussetzung, dass alles wie geplant läuft, sagte Eupens Bürgermeister Karl-Heinz Klinkenberg dem BRF.

Eupener Herbesthaler Straße: Die Arbeiten sollen im Laufe des Monats November beendet sein (Archivbild: Simonne Doepgen/BRF)

Eupener Herbesthaler Straße: Die Arbeiten sollen im Laufe des Monats November beendet sein (Archivbild: Simonne Doepgen/BRF)

Grund für die Verzögerung ist vor allem ein felsiger Untergrund, auf den die Arbeiter im oberen Bereich der Herbesthaler Straße gestoßen sind. Die Hauptleitungen für Gas und Wasser wurden unterdessen fertig verlegt. Nun müssen noch alle Hausanschlüsse in Angriff genommen werden.

Die Stadt sei mit der Situation sehr unzufrieden, so Bürgermeister Karl-Heinz Klinkenberg. Man übe dauernd Druck auf die Wallonische Region aus, die Arbeiten zu beschleunigen. Doch dies bislang ohne Erfolg. Weder die Anzahl der Arbeiter, noch der Arbeitsrhythmus könnten erhöht werden.

Im Juni vergangenen Jahres ging Bauschöffe Michael Scholl noch davon aus, dass die Arbeiten an der Herbesthaler Straße im ersten Halbjahr 2017 beendet werden könnten. Die Arbeiten am unteren Teil der Nationalstraße hatten Anfang 2015 begonnen.

dop - Bild: Simonne Doepgen/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150