Gemeinde Büllingen erhöht ihren Anteil am Dorfhaus Holzheim

Beim Umbau des ehemaligen Forsthauses in Holzheim erhöht die Gemeinde Büllingen ihren Anteil. Im Zuge der Ländlichen Entwicklung soll ein Dorfhaus mit zwei Sprungbrettwohnungen entstehen. Bei der Sitzung des Gemeinderates am Donnerstag wurde Martha Brüls als neues Ratsmitglied vereidigt.

Martha Brüls als neues Büllinger Ratsmitglied vom stellvertretenden Bürgermeister Willy Heinzius vereidigt (30. März 2017)

Vor neun Monaten hatte der Büllinger Gemeinderat die Beteiligung am Dorfhaus in Holzheim mit gut 97.000 Euro gedeckelt. Im Laufe der Planungen sind aber Optionen hinzugekommen. Vor allem lag die Ausschreibung deutlich höher als erwartet. Und damit auch der Anteil, der von der Wallonischen Region nicht übernommen wird.

Um das Gleichgewicht wieder herzustellen, teilt sich die Gemeinde Büllingen den Restbetrag mit dem Dorfverein Holzheim: macht nun fast 30.000 Euro mehr für die Gemeinde. Dafür hätten die Holzheimer an dem Projekt auch einiges durch Eigenleistung eingespart, hieß es.

„Und wenn die Kosten weiter steigen?“ fragte Alexander Miesen. Worauf Wolfgang Reuter versicherte, bei unvorhersehbaren Ausgaben werde man den Dorfverein Holzheim schon nicht alleine lassen.

Martha Brüls neues Gemeinderatsmitglied

Zu Beginn der Gemeinderatssitzung war Nina Heiners nach vier Jahren als Ratsmitglied zurückgetreten. Sie gab zeitliche Gründe an. Für sie rückte Martha Brüls als neues Mitglied im Büllinger Gemeinderat nach.

Text und Foto: Stephan Pesch/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150