Erneuerung der N626 wird ab Mai fortgesetzt

Die Arbeiten zur Erneuerung der N626 bei St. Vith werden ab dem 8. Mai fortgesetzt. Sie betreffen das drei Kilometer lange Teilstück zwischen der Molkerei und der bisherigen Baustelle in der Eiterbach.

Das Bauunternehmen geht in mehreren, teils parallel laufenden Phasen vor: So soll der Schwerlastverkehr durch Holztransporte möglichst bald über eine Ausweichstrecke bei Wallerode umgeleitet werden können.

Insgesamt sind 120 Arbeitstage vorgesehen. Angesichts von Witterung und Jahreszeiten wird das bis ins nächste Jahr hineinreichen.

Die Gemeinde St. Vith nutzt die Arbeiten der Wallonischen Region, um am Prümer Berg den versprochenen Bürgersteig anzulegen. Auch die Wasserleitung wird zum Teil neu verlegt.

Entschärft wird unter anderem die Kurve auf Höhe eines Bauernhofes in der Eiterbach – dort sind schon schwere Unfälle passiert.

sp