Lontzen: Übergangslösung auf „Alter Schmiede“ wird erneuert

Mehrere Jahrzehnte alt ist der Container auf dem Gelände "Zur Alten Schmiede" in Herbesthal und der Fußboden ist angefault. Keine ideale Voraussetzung für Jugendarbeit. Deshalb wird es einen neuen Container geben. Das beschloss der Gemeinderat in Lontzen am Montagabend.

Rathaus von Lontzen

Die Sanierung und Umgestaltung des verbliebenen Bahnhofgebäudes lässt weiter auf sich warten. Dies auch, weil Namur noch keine befriedigende Antwort zu einer finanziellen Beteiligung gegeben hat. Das Projekt bleibe realistisch, so das Kollegium am Montagabend. Doch erst nach einer Zusage aus Namur könne man sich daran geben, das Projekt des künftigen Mehrzweckgebäudes, in dem auch Platz für die offene Jugendarbeit vorgesehen ist, zu vereinfachen und zu verwirklichen.

Bis dahin müsse und wolle man die Übergangslösung beibehalten. Deshalb habe man sich über gebrauchte Container in gutem Zustand informiert und sei fündig geworden. Für eine andere Formel gebe es keine Baugenehmigung.

36.000 Euro kosten die neuen Containermodule in gleicher Größe. Das Geld fehle dann für das Bahnhofsprojekt, wurde im Rat angemerkt, doch, gab das Kollegium zu bedenken, besagte Containermodule könnten später zu anderen Zweckbestimmungen genutzt werden. Auch deshalb wird es dort Kameras gegen möglichen Vandalismus geben.

Frederik Schunck - Foto: Julien Claessen/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150