Brandkatastrophe in Eynatten: 15 Jahre danach

Vor genau 15 Jahren geschah in Eynatten eines der tragischsten Unglücke in der Geschichte Ostbelgiens. Die traurige Bilanz: 16 Tote.

18. Juni 1995: Explosion des Restaurants an der Autobahntankstelle Eynatten

Vor genau 15 Jahren geschah in Eynatten eines der tragischsten Unglücke in der Geschichte Ostbelgiens.

Am späten Sonntagnachmittag des 18. Juni 1995 explodierte das Restaurant an der Autobahntankstelle von Eynatten. Der ganze Komplex brannte innerhalb weniger Minuten nieder.

Den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild des Grauens. Am Ende wurden 16 Leichen aus dem Trümmerhaufen geborgen. In der Nacht reiste König Albert an, um sich vor Ort ein Bild des Geschehens zu machen und den Angehörigen sein Beileid auszusprechen (siehe Video).

Wir sind gemeinsam mit dem damaligen Feuerwehrkommandanten Willy Valkenberg an die Autobahntankstelle in Eynatten zurückgekehrt.


Bilder: belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150