Trier: Stadt feiert eine Woche lang Weltkulturerbe

In Trier wird ab Montag 30 Jahre Weltkulturerbe gefeiert. An mehreren Tagen gibt es unter anderem in der Porta Nigra, den Kaiserthermen und dem Amphitheater kostenlose Sonderführungen.

Porta Nigra Trier

Porta Nigra Trier

Eröffnet wird die Weltkulturerbe-Woche am Montagnachmittag mit einem Festakt in den Viehmarktthermen. 1986 hatten die Vereinten Nationen insgesamt neun Baudenkmäler aus römischer und mittelalterlicher Zeit in Trier und Igel in die Liste ihrer Kulturorganisation UNESCO aufgenommen.

Was dort auftaucht gilt als ein weltbedeutendes Zeugnis der Menschheits- oder Naturgeschichte und ist besonders schützenswert. Geld gibt es dafür nicht, aber viel Werbung. Auch Trier profitiert von der Auszeichnung. Millionen Touristen haben speziell wegen der Denkmäler die Stadt an der Mosel besucht.

swr/rkr - Bild: GDKE/Pfeuffer

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150