Tourismus: Bütgenbach in der DG Spitzenreiter

Die Gemeinde Bütgenbach und das Sport- und Freizeitzentrum Worriken haben am Mittwochabend ihre neuesten Tourismuszahlen veröffentlicht. Der Trend geht nach oben.

Badespaß am Strand VENNtastic Beach Worriken

Bild: Chantal Delhez/BRF

Worriken verzeichnete in der vergangenen Saison ein Plus von zehn Prozent bei seinem Kerngeschäft, den Gruppenübernachtungen. In den Chalets und im recht neuen Sporthouse ist die Entwicklung ebenfalls positiv. Viele der Gäste in Worriken kommen aus dem Inland. Deutschland ist der zweitwichtigste Markt, gefolgt von den Niederlanden.

Das gilt auch für die Gemeinde Bütgenbach. Auch hier zeigt der Trend nach oben. Sowohl bei den Anfragen im Tourist Info, das nun schon zum dritten Mal in Folge die 13.000 Marke knackt, als auch bei den Übernachtungen. Hier gab es mit 82.000 ein Rekordergebnis.

Der Zuwachs liegt allerdings auch zum Teil an einer neuen Berechnungsmethode, wie Bütgenbachs Tourismusschöffin Gaby Goffart-Küches erklärt: „Bis 2014 wurden die Ferienwohnungen nicht mit erfasst und da lagen wir bei 67.000 Übernachtungen. 2015 sind wir bei gut 82.000, wobei in dem Jahr zum ersten Mal die Ferienhäuser mit einbezogen worden sind.“

„Nächstes Jahr können wir dann konkret sagen, dass wir einen Vergleich ziehen können. Wir können aber auf jeden Fall sagen, dass wir als Gemeinde Bütgenbach innerhalb der DG an erster Stelle liegen, unabhängig von den Vergleichsmöglichkeiten in den Statistiken.“

Ein Minus gab es beim Campingplatz und dem Venntastic Beach. Das schöne Wetter hatte einfach viel zu lange auf sich warten lassen.

vk/est - Foto: Chantal Delhez/BRF