50 Jahre Eupener Geschichtsverein

Ab jetzt darf er sich "königlich" nennen: der Eupener Geschichts- und Museumsverein. Der Ehrentitel wurde dem Verein am Freitagabend zum 50-jährigen Bestehen verliehen. Im Europasaal des Ministeriums wurde dies mit einem Festakt gefeiert.

50 Jahre Eupener Geschichtsverein: Festakt im Europasaal des Ministeriums (14.10.)

50 Jahre Eupener Geschichtsverein: Festakt im Europasaal des Ministeriums

Mit einem Festakt wurde am Freitagabend das 50-jährige Bestehen des Eupener Geschichts- und Museumsvereins gefeiert. Im Europasaal des Ministeriums wurde auf die Anfänge und die Entwicklung des Vereins zurückgeblickt.

Heute zählt der Verein rund 650 Mitglieder. Während die Facebook-Seite „Geschichtliches Eupen“ auf große Resonanz stößt, würde sich Vereinspräsident Heinz Godesar für die Mitarbeit an der Jahresschrift mehr Nachwuchs wünschen.

Mit Spannung erwartet der Geschichtsverein den Abschluss der Renovierungsarbeiten im Stadtmuseum. „Wir hoffen, dass die Arbeiten bald wieder aufgenommen werden – nach meinen neuesten Informationen soll das eventuell Ende diesen Monats der Fall sein – und dass es dann zügig weitergeht mit dem Renovieren des alten Museums“, so Vereinspräsident Heinz Godesar. „Daran hapert es nämlich: Der Neubau ist ja komplett fertig und eigentlich bezugsfertig. Das Konzept, um das Museum einzurichten, steht komplett – es braucht nur noch in den fertigen Räume installiert zu werden“, so Godesar weiter.

Im BRF-Interview blickt Präsident Heinz Godesar auf die Entwicklung des Vereins zurück, der in den 60er Jahren als einer der ersten Studienfahrten mit historischem Hintergrund anbot.

mb/mg - Bild: Michaela Brück/BRF