CSP-Fraktion im PDG bemängelt Zustand des alten Parlamentsgebäudes

Die CSP Fraktion im PDG bemängelt den Zustand des alten Parlamentsgebäudes am Eupener Kaperberg. Die Fenster und Türen verrotteten und aus der Fassade sprießten Birken und Unkraut, schreibt der CSP-Fraktionsvorsitzende Luc Frank in einer Pressemitteilung.

Parlament der DG am Kaperberg

Das denkmalgeschützte Gebäude steht seit dem Umzug des Parlaments in das ehemalige Sanatoriumsgebäude leer. Die damalige Regierung habe den 17 Millionen Euro teuren Umbau des Sanatoriums mit Platzmangel in der Pater-Damian-Schule gerechtfertigt.

Das sogenannte Infrastrukturkarussel sei aber nichts anderes als ein billiges Argument gewesen, damit das Parlament rasch umziehen konnte, so Luc Frank. PDS und Staatsarchive seien nämlich weiterhin in derselben Situation, wie vor ein paar Jahren.

In der kommenden Ausschusssitzung am Montag will Luc Frank Ministerpräsident Oliver Paasch (Pro-DG) fragen, warum sich die Deutschsprachige Gemeinschaft nicht angemessen um die Immobilie am Kaperberg kümmert.

mitt/vk - Archivbild: BELGA