Erster gemeinsamer Schultag auf Kreuzberg

Einen besonderen ersten Schultag haben die Kinder der Schule Kreuzberg in der Gemeinde Burg Reuland erlebt. Dort wurden die Kindergartenkinder aus Maldingen für ein Jahr aufgenommen.

Schulanfang in der Gemeinde Burg Reuland: Schule Kreuzberg

Illustrationsbild: Kurt Andres/BRF

Der Kindergarten von Maldingen musste dieses Schuljahr geschlossen werden, weil die gesetzliche Mindestanzahl von sechs Kindern aus der DG nicht erreicht wurde. Die Mütter und Väter freuen sich, dass trotz der Schließung ihres Dorfkindergartens eine Lösung für die ganze Klasse gefunden wurde.

Nicht nur für Kinder und Eltern ist es ein aufregender Tag, auch für das Lehrpersonal. Die Kindergärtnerin, die vorher in Maldingen unterrichtete, bleibt ihren Schützlingen treu. Cornelia Zinnen ist mit den Kindern nach Kreuzberg gezogen und wird ihre Kollegin dort unterstützen.

Vor zwei Jahren war schon abzusehen, dass es Probleme geben und die Mindestschülerzahl im Kindergarten Maldingen nicht erreicht würde. Schulschöffin Marion Dhur hat sich früh mit der Schulleitung und den Eltern an einen Tisch gesetzt und eine Lösung gefunden: Für ein Jahr gehen die Kinder zur Schule Kreuzberg.

Zwölf Kinder waren es bisher im Kreuzberger Kindergarten. Mit den kleinen Gästen aus Maldingen sind es jetzt 20. Die Neuen sind hier willkommen, darauf legt Schulleiter Walter Schlabertz wert. In Maldingen bleiben die Stühle erst einmal hoch gestellt. Bis nächstes Jahr – dann soll es voraussichtlich wieder genügend Kinder geben, um dort eine Kindergartenklasse  aufzumachen.

Fotos: Kurt Andres/BRF