Brand im Chiroheim St. Vith – Aufräumarbeiten im Gange

Im Chiroheim in St. Vith hat es am Montagmittag gebrannt. Die Feuerwehr rückte kurz nach 12 Uhr mit 15 Einsatzkräften aus. Nach drei Stunden war der Brand gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden, am Chiroheim entstand aber erheblicher Sachschaden.

Brand im Chiroheim St. Vith

Brand im Chiroheim St. Vith am 20. Juni 2016: Der Chiroleiter-Raum brannte komplett aus, das Dach und andere Räumlichkeiten wurden ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen

So brannte der Raum der Chiro-Leiter komplett aus. Im Eingangsbereich geriet eine Holzständerkonstruktion in Brand. Das bestätigte der St. Vither Feuerwehrkommandant Holger Pip dem BRF. Weitere Räume des Heims wurden durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen, so dass das Heim zunächst nicht nutzbar sei.

Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Das Chiroheim war erst kürzlich energetisch saniert worden und hatte eine neue Außenisolierung, Dachdämmung und Photovoltaikanlage erhalten.

„Vor circa fünf Jahren haben wir komplett renoviert. Wir haben eine neue Heizung bekommen, eine neue Fassade und neue Isolation. Das Problem kam jetzt durch die neue Isolation. Die brennt sehr gerne und die lässt sich sehr schlecht löschen“, erklärt die Chiro-Hauptleiterin Sophie Pitz im BRF-Interview.

Trotz des Schadens blickt das Chiro-Team zuversichtlich in die Zukunft. „Wir hatten eigentlich Glück im Unglück. Es hat nur bei uns im Leiter-Raum gebrannt; nur hier ist ein großer Schaden entstanden. Die restlichen Räume und auch unser Material haben nur Rauch- und Wasserschäden abbekommen, was aber noch reparierbar ist“, erklärt Sophie Pitz. „Wir werden auf jeden Fall wieder aufbauen – so schnell wir möglich“, fügt Pitz hinzu.

Noch am Montagnachmittag machte sich die Chiro mit Unterstützung der Stadtwerke St. Vith an erste Absicherungs- und Aufräumarbeiten. Der Brand war nach drei Stunden gelöscht. Auf die Angebote der Jugendorganisation soll der Brand keinen Einfluss haben. Die Chiro-Leitung ist gewillt, alle Aktivitäten wie geplant durchzuführen.

okr/sp/fs/mg - Bild: Stephan Pesch/BRF