Gefängnisstreik: Tagebuch eines Inhaftierten deckt katastrophale Lebensbedingungen auf

Nach fast drei Wochen Streik in den Haftanstalten der Wallonie und der Hauptstadt Brüssel dringen immer mehr Informationen über die katastrophalen Lebensbedingungen der Inhaftierten ans Tageslicht.

"Forest - der Schandfleck der belgischen Gefängnislandschaft"

"Forest - der Schandfleck der belgischen Gefängnislandschaft"

Der Anwalt eines Gefangenen in Forest zitierte im VRT-Rundfunk aus dem Tagebuch seines Mandanten. Darin schreibt dieser unter anderem, dass der Müll schon seit Wochen nicht mehr entsorgt wird, was zu bestialischem Gestank führe und immer mehr Mäuse und sogar Ratten anziehe. Selbst Toilettenpapier gebe es in vielen Zellen nicht mehr.

Die Gefangen erhielten keine saubere Kleidung und Bettwäsche mehr. Die medizinische Versorgung sei so gut wie inexistent, lediglich Beruhigungspillen würden verteilt. Aus den Tagebuchaufzeichnungen geht zudem hervor, dass es bereits mehrere Selbstmordversuche gab. Der Anwalt des Mannes warnte, die Gesamtsituation sei derart explosiv, dass es jederzeit zu einer Katastrophe kommen könne.

Beim Streik in den wallonischen und Brüsseler Gefängnissen ist noch immer kein Ende in Sicht. Mindestens bis Dienstag geht der Arbeitsausstand weiter.

Schwere Vorwürfe von Bürgermeister von Forest

Der Bürgermeister der Brüsseler Gemeinde Forest erhebt schwere Vorwürfe an die Adresse der Föderalregierung. Im Zusammenhang mit den Streiks in den Haftanstalten sagte Marc-Jean Ghyssels der Nachrichtenagentur Belga, die Art und Weise, wie die Inhaftierten behandelt würden, werde ihren Hass auf die Gesellschaft verstärken und dazu führen, dass sie nach ihrer Entlassung noch gewalttätiger würden. Ghyssels kritisierte unter anderem, dass die meisten Gefangenen seit Wochen keine Besuche mehr erhalten dürfen und nur noch in Ausnahmefällen eine Dusche nehmen können.

Er frage sich, ob Justizminister Koen Geens der geeignete Mann sei, um solch einen Konflikt zu lösen. Premierminister Charles Michel habe er bereits in zwei Schreiben mitgeteilt, dass die Situation hochexplosiv sei und dringend eine Lösung gefunden werden müsse, so der PS-Bürgermeister von Forest.

vrt/mh - Herwig Vergult (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150