23 Bürgermeister aus Halle-Vilvoorde wollen Wahlen nicht organisieren

Über 20 Bürgermeister aus Halle-Vilvoorde wollen gemeinsam gegen die vorgezogenen Neuwahlen am 13. Juni klagen.

Nach ihrer Ansicht ist der Urnengang illegal, weil der Wahlbezirk Brüssel-Halle-Vilvoorde nicht gespalten worden ist. Einige Bürgermeister haben deshalb angekündigt, dass sie die Wahl in ihrer Kommune nicht organisieren werden. In dem Fall wird der Gouverneur der Provinz Flämisch-Brabant eingreifen und die Wahlen anstelle der Bürgermeister in den betreffenden Gemeinden ausrichten.

belga/alk