Vier Polizisten bei Bauerndemo verletzt

Am Montagnachmittag ist es nach dem Ende der Demonstration zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und den Sicherheitskräften gekommen. Vier Polizisten wurden verletzt.

Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und den Sicherheitskräften

Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und den Sicherheitskräften

Nach der Bauerndemonstration am Montag in Brüssel bemüht sich die Polizei darum, die mutmaßlichen Werfer von Pflastersteinen zu identifizieren. Bei dem Großeinsatz der Polizei waren vier Beamte verletzt worden. Im Umfeld des Schumann-Platzes hatten gewaltbereite Landwirte eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Neben Schmierereien wurden entwurzelte Bäume und zerstörte Verkehrsschilder registriert. Auch Einfriedungen von Terassen und Fensterscheiben waren zu Bruch gegangen.

Nach dem Ende der Demonstration gegen 16:00 Uhr hatte ein harter Kern von Demonstranten weiter im Europaviertel ausgeharrt und sich Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften geliefert. Dabei waren leere Bierflaschen, Pflastersteine und Eier in Richtung der Polizei geworfen worden. Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass zur Ermittlung der mutmaßlichen Täter die Bilder von Überwachungskameras analysiert werden.

Die letzten Traktoren hatten das Viertel erst gegen 19:00 Uhr verlassen.

belga/rkr - Bild: Thierry Roge (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150