Verkürzt Sturz der Regierung Laufzeiten der Kernkraftwerke?

Durch den vorzeitigen Sturz der Föderalregierung ist die Verlängerung der Laufzeiten der Kernkraftwerke vorläufig auf Eis gelegt.

Das Kernkraftwerk in Tihange

Kernkraftwerk in Tihange

Durch den vorzeitigen Sturz der Föderalregierung ist die Verlängerung der Laufzeiten der Kernkraftwerke vorläufig auf Eis gelegt. Das berichten heute die Zeitungen „De Tijd“ und „De Morgen“.

Die ältesten Atomkraftwerke sollten ursprünglich 2015 schließen. Im letzten Jahr beschloss die Regierung, die Laufzeit um zehn Jahre  zu verlängern. Im Gegenzug sollten die Betreiber finanzielle Abgaben an den Staat leisten.

Der Gesetzesvorschlag ist allerdings bisher nicht dem Parlament zur Abstimmung vorgelegt worden. Daher gelten bis auf weiteres die ursprünglichen Laufzeiten.

Das Thema wird voraussichtlich bei den Koalitionsverhandlungen nach den Wahlen zur Sprache kommen.

belga/es - Bild: belga