Bischöfe ignorierten Missbrauchsklagen gegen 87 Priester

Die belgische Bischofskonferenz hat Klagen gegen katholische Geistliche wegen sexuellen Missbrauchs ignoriert. Das berichtet die Tageszeitung „De Morgen“ heute.

Die Organisation „Menschenrechte in der Kirche“ behauptet dem Bericht zufolge, die Bischöfe Ende der 90er Jahre über die Klagen in Kenntnis gesetzt zu haben. Dabei ging es um insgesamt 90 Anzeigen gegen 87 Geistliche. „De Morgen“ konnte dem Bericht zufolge die Akten einsehen und die Zeugenaussagen von missbrauchten Minderjährigen sowie die Geständnisse von einigen Tätern lesen. Mitglieder der Menschenrechtsorganisation behaupten, auf ihr Schreiben an die Bischöfe nur eine nichtssagende Antwort erhalten zu haben.

b / sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150