Doel 4 bis September vom Netz

Der Kernreaktor Doel 4 wird frühestens Mitte September wieder hochgefahren. Der Meiler ist wegen eines Öllecks an einer Stromturbine seit einer Woche vom Netz. Erste Ermittlungen weisen auf Sabotage hin.

Atomkraftwerk in Doel bei Antwerpen

Was ist am vergangenen Dienstag im Kernkraftwerk Doel 4 genau passiert? Der Reaktorblock musste vom Netz genommen werden, nachdem aus einer Stromturbine 65.000 Liter Schmieröl ausgelaufen waren. Dadurch überhitzte die Turbine. der Meiler wurde automatisch abgeschaltet.

Erste Untersuchungen scheinen darauf hinzuweisen, dass das Öl absichtlich abgelassen wurde. Sowohl die Betreibergesellschaft Electrabel als auch die Atomaufsichtsbehörde FANK gehen denn auch von Sabotage aus.

Deswegen gelten jetzt auch strengere Sicherheitsvorkehrungen, und das sowohl in Doel als auch in Tihange. Wichtige Arbeitsschritte dürfen nur noch von zwei Technikern durchgeführt werden. Außerdem werden alle Mitarbeiter befragt, die zum fraglichen Zeitpunkt in der Nähe der Turbine waren.

Im Augenblick arbeiten bis zu 160 Personen daran, die beschädigte Turbine wieder flottzumachen. Die Arbeiten werden länger dauern, als gedacht. Deswegen werde der Reaktorblock Doel 4 wohl frühestens zum 15. September wieder hochgefahren werden können, sagte ein Sprecher von Electrabel der Nachrichtenagentur Belga.

Bild: Herwig Vergult (belga)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150