Keine Engpässe durch Gaskonflikt Russland-Ukraine zu befürchten

Nach Angaben des grössten belgischen Gaslieferanten Distrigas sind aufgrund des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine keine Engpässe in der Versorgung des Landes zu befürchten.

Belgische Gaslieferanten würden nur in geringem Masse auf die russische Produktion zurückgreifen. Hauptquellen für den belgischen Gasbedarf sind Norwegen, Algerien und die Niederlande.
Folglich seien in Belgien auch keien Preiserhöhungen zu befürchten, sagte ein Sprecher von Distrigas.