Junge Moslems können immer noch ungehindert ausreisen

Ein Team des französischsprachigen Senders RTBF hat mehrere Minderjährige auf einem Flug nach Istanbul begleitet. Weder Polizei noch Flugpersonal haben dem Bericht zufolge nach einer Erlaubnis der Eltern gefragt.

Junge Moslems können immer noch ungehindert ausreisen

Junge Moslems können immer noch ungehindert ausreisen

Trotz der Ankündigung, die Grenzkontrollen zu verstärken, können junge Muslime nach wie vor ungehindert aus Belgien ausreisen, um sich dem Bürgerkrieg in Syrien anzuschließen.

Zu diesem Ergebnis kommt die RTBF nach einem Feldversuch. Dabei hat ein Team des französischsprachigen Senders zwei minderjährige Muslime als Testpersonen auf einen Flug nach Istanbul geschickt. Über versteckte Mikrophone konnten die Reporter die Kontrollen mithören. Weder Polizei noch Flugpersonal haben dem Bericht zufolge nach einer Erlaubnis der Eltern gefragt und die Jugendlichen ungehindert reisen lassen.

Innenministerin Milquet hatte in der vergangenen Woche eine Verschärfung der Kontrollen an den Flughäfen angekündigt, um junge Muslime an der Ausreise über die Türkei nach Syrien zu hindern. Nach dem RTBF-Bericht drängt Milquet die zuständigen Stellen noch einmal, die vereinbarte Verschärfung der Kontrollen an den Flughäfen einzuhalten. In einer schriftlichen Reaktion auf die Fernsehreportage erklärt sie, dass es auf internationaler Ebene keine Richtlinien für Fluggesellschaften gebe. Das Thema soll am Freitag im Kernkabinett beraten werden.

rtbf/b/sh/jp - Archivbild: rtbf

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150