Außenminister De Gucht besucht auf Zypern griechischen und türkischen Teil

Außenminister Karel de Gucht ist gestern auf Zypern von dem griechischen auf den türkischen Teil der Insel rübergefahren.

Mit dieser symbolischen Aktion wollte De Gucht beiden Volksgemeinschaften zeigen, dass ein belgischer Außenminister sich überall auf Zypern frei bewegen könne. De Gucht traf mit ranghohen politischen Vertretern beider Inselteile zusammen.
Die Verhandlungen zwischen dem griechischen und dem türkischen Teil Zyperns über die Wiedervereinigung der Insel sind seit dem Referendum im April 2004 völlig erlahmt.