Muslimisches Opferfest: Schlachthöfe schächten legal

Für das heute zelebrierte Opferfest der Muslime sind im ganzen Land provisorische Schlachthöfe eingerichtet worden. Allein in Brüssel wurden rund 3.000 Schafe verkauft und geschächtet.

Mit dem Einrichten provisorischer Schlachtstätten soll die Zahl der illegalen Schächtungen in Privathaushalten deutlich verringert werden. Die Behörden erwarten zudem, dass sich damit das muslimische Opferfest besser in die belgische Gesellschaft integriert. Die Zahl der legalen Schächtungen konnte im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden.