Gericht spricht Krankenschwester in Sterbehilfe-Prozess frei

Im Euthanasie-Prozess in Antwerpen ist eine Krankenschwester freigesprochen worden.

Die Pflegerin hatte vor fünf Jahren den Tod ihrer schwerkranken Tante beschleunigt, indem sie ihr hohe Dosen an Morphium und anderen Medikamenten verabreichte. Zu dieser Zeit gab es noch nicht das jetzt geltende Euthanasie-Gesetz. Das Geschworenengericht sah es als erwiesen an, dass die Krankenschwester das unerträgliche Leiden ihrer Verwandten beenden wollte und sprach sie vom Vorwurf des Totschlags frei.