Belgische Autofahrer sehen oft schlecht

Einer von acht belgischen Autofahrern verfügt nicht über die notwendige Sehschärfe zum Führen eines PKW. Dies geht aus einer Studie des Antwerpener Universitätskrankenhauses hervor.

Die Untersuchung wurde heute vorgelegt und macht deutlich dass einem von acht belgischen Führerschein-Inhabern bei einer Kontrolle wegen ungenügender Sehschärfe der Führerschein entzogen werden müsste. Ursache für die eingeschränkte Sicht vieler Autofahrer sind ungenügend korrigierte Kurz- oder Weitsichtigkeit, die Folgen schwerer Augenkrankheiten oder ein Verlust der Sehschärfe durch Bluthochdruck Diabetes.