2006 ist das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen

2006 ist offenbar das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen im Jahr 1833.

Nach vorläufigen Berechnungen könne man für das ausklingende Jahr eine Durchschnittstemperatur von 11,3 Grad ermitteln, meldet der flämische Fernsehsender VRT. Der vorherige Rekord stammte aus dem Jahr 1989; damals belief sich die jährliche Durchschnittstemperatur auf 11,2 Grad. Das Königliche Meteorologische Institut in Uccle hat diese Daten noch nicht endgültig bestätigt. Fachleute sehen in den außerordentlich hohen Durchschnittstemperaturen einen weiteren Beweis für den Klimawandel.