Gespräche zwischen Regierung und Mittal

Im Tauhziehen um eine feindliche Übernahme des luxemburgischen Stahlkonzern Arcelor sind Premierminister Verhofstadt und die Ministerpräsidenten Di Rupo und Leterme am Nachmittag erneut mit dem britisch-indischen Stahlbaron Lakshmi-Mittal zusammengetroffen.

Im Gegensatz zu den Regierungen Frankreichs, Luxemburgs und Spaniens hat Belgien sich in der Angelenheit noch nicht eindeutig festgelegt. Der wallonische Ministerpräsident Di Rupo erklärte, man werde sich dafür Zeit lassen. Heute Vormittag waren die Spitzenpolitiker in Brüssel auch mit Arcelor-Chef Guy Dollé zusammengetroffen. Arcelor produziert in Belgien an den Standorten Lüttich, Charleroi, Gent und Genk. Mit einem Anteil von 2,4% ist die Wallonische Region einer der grössten Einzelaktionäre der Gruppe.