Arbeiter bei Hoegaarden legen Arbeit nieder

Mit Warnstreiks haben die Beschäftigten der Brauerei Hoegaarden auf eine Mitteilung der Direktion reagiert, die Sozialverhandlungen umgehend zu beenden.

Der Mutterkonzern Inbev hatte Ende vergangenen Jahres angekündigt, 230 Arbeitsplätze zu streichen. In Hoegaarden soll die Weißbierbrauerei geschlossen und die Produktion nach Jupille verlagert werden. Gewerkschaften und Direktion sind seitdem in Verhandlungen über die Umsetzung des Schließungsplans. Die Direktion will die Gespräche jetzt einseitig für beendet erklären.