Stella Maris: Zweite Klage wegen sexuellen Missbrauchs

Bei der Staatsanwaltschaft Kortrijk ist eine weitere Klage über sexuellen Missbrauch im ehemaligen Waisenhaus Stella Maris eingegangen. Ein 50-Jähriger aus Brügge behauptet, er sei in den 1960er Jahren als Kind von den Klosterschwestern missbraucht worden.

Waisenhaus Stella Maris in Kortrijk

Das Waisenhaus Stella Maris in Kortrijk

Die Zeitung „Het laatste Nieuws“ berichtet von einer 64-jährigen Frau, die gleiche Vorwürfe erhebt. Vorgestern hatte sich ein erstes mutmaßliches Opfer gemeldet.

Die Staatsanwaltschaft nimmt alle Klagen sehr ernst. Auch die Nachfolgeorganisation von Stella Maris hatte weitere Opfer dazu aufgerufen, sich zu melden.

Bei dem Fall handelt es sich um die erste Anklage sexuellen Missbrauchs durch weibliche Geistliche.

b/vrt/ok - Bild: belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150