Kortrijk: Mann beschuldigt Klosterschwestern des Missbrauchs

Die Beschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs in der Katholischen Kirche in Belgien reißen nicht ab. In Kortrijk hat ein Mann Klage eingereicht, weil er in den 60er Jahren von Klosterschwestern missbraucht worden sein soll.

Stella Maris-Waisenhaus: Hier soll der Missbrauch stattgefunden haben

Stella Maris-Waisenhaus: Hier soll der Missbrauch stattgefunden haben

Die Staatsanwaltschaft untersucht einen Fall von Kindesmissbrauch im ehemaligen Waisenhaus Stella Maris in Kortrijk.

Der Mann gab an, ab dem fünften Lebensjahr von den Schwestern gezwungen worden zu sein, sie zu befriedigen und in ihrem Bett zu schlafen. Im Alter von 30 Jahren hatte der Mann die Klosterschwestern mit den Anschuldigungen konfrontiert, diese gingen allerdings nicht darauf ein.

Die heutige Jugendeinrichtung von Stella Maris nimmt die Anklage sehr ernst und ruft mögliche Opfer auf, sich bei der Staatsanwaltschaft zu melden.

Dies ist die erste Anklage von sexuellem Missbrauch durch weibliche Geistliche, die bei der Adriaenssens-Kommission registriert wurde.

belga/jd - Bild: belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150