Höhere Mindeststrafe bei Gewalt im Stadion

Die Mindeststrafe bei Gewalt gegen Ordnungshüter in Fußballstadien wird verdoppelt. Das hat der Kammerausschuss verfügt.

Stadion von Zulte Waregem

Illustrationsbild: Kurt Desplenter/Belga

Ab sofort droht Fußballfans, die gewalttätig werden, eine Geldstrafe von 1.000 Euro und ein zweijähriges Stadionverbot. Die Maximalstrafen bei Randale bleiben unverändert, das heißt 5.000 Euro Geldstrafe und fünf Jahre Stadionverbot.

Die Verschärfung erfolgt im Zusammenhang mit dem härteren Vorgehen gegen Hooligans in Sportstadien, das Innenministerin Annelies Verlinden angekündigt hatte. Dazu zählen auch strengere Konsequenzen für Fans, die bengalische Feuer zünden und Rauchbomben werfen.

vrt/jp