Magnette: Energieversorgung zurück in staatliche Hände

Der Staat muss die Kontrolle über die Energie zurückgewinnen. Das erklärte der PS-Vorsitzende Paul Magnette am Sonntag auf dem 200. Parteitag seiner Partei.

Paul Magnette (Bild: Andy Buchanan/Belga)

Paul Magnette (Bild: Andy Buchanan/Belga)

Das liberale Modell sei ein Fehlschlag – ökologisch, sozial und wirtschaftlich. Es sei nicht sicher, ob in diesem Winter genügend Energie zur Verfügung stehe.

Die Preise explodierten, es werde nicht mehr investiert und einige Länder müssten alte Kohlekraftwerke wieder in Betrieb nehmen. Daraus müsse man Lehren ziehen und die Energieversorgung wieder in staatliche Hände geben. Es werde in den kommenden Jahren keinen größeren Kampf geben als den um die Energie, warnte Magnette.

belga/vk