Streik bei Ryanair: 127 Flüge am Flughafen Charleroi gestrichen

Nach Brussels Airlines haben am Freitag die Piloten und das Kabinenpersonal der Billigfluggesellschaft Ryanair die Arbeit niedergelegt.

Ryanair-Streik am Flughafen Charleroi (Bild: Kenzo Tribouillard/AFP)

Ryanair-Streik am Flughafen Charleroi - nur etwas mehr als ein Drittel der Flüge starten planmäßig (Bild: Kenzo Tribouillard/AFP)

Am Flughafen von Charleroi sind 127 Flüge der Billigfluggesellschaft Ryanair gestrichen worden. Das gab die Flughafenverwaltung bekannt. Lediglich 36 Prozent der Flüge würden planmäßig starten, hieß es.

Piloten und Kabinenpersonal haben am Freitag einen dreitägigen Streik begonnen, um gegen die Arbeitsbedingungen zu protestieren. Am Flughafen war es den Angaben zufolge ziemlich ruhig. Offenbar hatte Ryanair die Fluggäste über die Stornierung informiert.

Die Gewerkschaften bemängeln seit Langem, dass Ryanair das belgische Arbeitsrecht nicht einhält. Auch gebe es keine Personalabteilung mit Sitz in Belgien, die mit den Sozialgesetzen vertraut sei. Bislang sei keine Einigung mit der Direktion erzielt worden.

belga/cd