Vivalia-IT nach Cyberattacke immer noch nicht voll funktionsfähig

Vivalia arbeitet weiter daran, sein Computernetzwerk wieder ans Laufen zu bekommen, das durch einen Hackerangriff am 14. Mai lahmgelegt wurde.

Vivalia-Krankenhaus in Libramont (Bild: Jean-Luc Flemal/Belga)

Vivalia-Krankenhaus in Libramont (Bild: Jean-Luc Flemal/Belga)

Die Interkommunale betreibt in der Provinz Luxemburg mehrere Krankenhäuser und Wohn- und Pflegezentren. Am Wochenende wurden in den wichtigsten Abteilungen die ersten PCs ohne Verbindung nach außen installiert. Diese PCs sind mit einer Software ausgestattet, die es ermöglicht, die Krankenakte jedes Patienten einzusehen.

Vivalia fordert die Bevölkerung weiter auf, die Notaufnahmen ihrer Krankenhäuser nicht ohne einen ernsthaften Grund aufzusuchen. Nicht dringende Operationen sind bis auf wenige Ausnahmen weiter abgesagt.

belga/vk