Mehr LKW – Mehr Geld für den Staat

Auf den belgischen Straßen sind immer mehr LKW unterwegs. Durch die LKW-Maut steigen dadurch die Einnahmen für den Staat.

Lkw-Maut ab 1. April - Servicepoints am Autobahn-Grenzübergang Steinebrück

Illustrationsbild: Stephan Pesch/BRF

Sie wird auf den Autobahnen und auf bestimmten Regionalstraßen erhoben und richtet sich unter anderem nach dem Gewicht und der Schadstoffklasse des Fahrzeugs.

Allein im letzten Jahr nahm der Staat durch die Kilometerabgabe für LKW 800 Millionen Euro ein. Das war der bisherige Rekord seit Einführung der Abgabe 2016.

rtbf/sh