Belgische Fischer bringen 65 Tonnen Müll an Land

Belgische Fischer haben im letzten Jahr 65 Tonnen Müll an Land gebracht. Damit verdreifachte sich die Abfallmenge seit 2020. Das wurde am Montag bei einem Besuch von Nordseeminister Van Quickenborne auf der Fischauktion in Zeebrugge bekannt.

Gesammelter Plastikmüll aus dem Meer durch die Initiative "Fishing For Litter" (Bild: Maaike Tjssens/Belga)

Gesammelter Plastikmüll aus dem Meer durch die Initiative "Fishing For Litter" (Bild: Maaike Tjssens/Belga)

Auf freiwilliger Basis nahmen die Fischer an der Aktion „Fishing for Litter“ teil und warfen den Müll, der sich in den Netzen befand, nicht über Bord, sondern brachten ihn zurück. Jedes Mal wurde der Müll am Hafen gewogen.

Das Projekt findet auf europäischer Ebene statt. Belgien beteiligt sich seit 2016 an der Initiative.

belga/cd