Kommissarin für Kinderrechte fordert Verankerung von gewaltfreier Erziehung in Gesetzgebung

Der 30. April ist der internationale Tag der gewaltfreien Erziehung. Er erinnert an das Recht von Kindern auf eine Erziehung ohne Gewalt.

Familie (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / yanlev)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / yanlev

Die Kommissarin für Kinderrechte, Caroline Vrijens, fordert, dass ein Verbot von Gewalt gegen Kinder in der Erziehung in der belgischen Gesetzgebung verankert werden sollte. Belgien ist eines der letzten EU-Länder, in denen das noch nicht der Fall ist.

Nach Ansicht von Caroline Vrijens wäre so ein Verbot ein starkes gesellschaftliches Signal. Wenn man ein Kind schlage, habe das nichts mit Pädagogik zu tun.

belga/est