Smartphone-Bank N26: Auch belgische Kunden von Kontosperrungen betroffen

Eine deutsche digitale Bank hat hunderte Kundenkonten unrechtmäßig blockiert. Es handelt sich um die Bank N26. In Belgien hat das Geldinstitut rund 150.000 Kunden.

Passwort in der Bank-App eingeben

Illustrationsbild: Wavebreakmedia/YAYMicro/Panthermedia

Betroffene Kunden können nicht mehr auf ihr gelagertes Geld zugreifen. Teilweise seien auch keine neuen Kontoeröffnungen möglich. Die Probleme sind bereits Mitte April aufgekommen. N26 hat angekündigt, die Probleme so schnell wie möglich zu beheben.

N26 ist eine so genannte Smartphone-Bank. Bereits im November des vergangenen Jahres war die Bank unter anderem wegen eines Kundenstopps und aufgrund anhaltender Sicherheitsprobleme in IT und Outsourcing in den Schlagzeilen.

vrt/handelblatt/dop