Geplante Evakuierung von 100 Zivilisten aus Afghanistan in Gefahr

Das Vorhaben der belgischen Regierung, alle knapp 450 in Afghanistan ausharrenden Zivilisten nach Belgien zu bringen, droht an bürokratischen Hindernissen zu scheitern.

Airbus liefert ersten A350 aus

Bild: Eric Cabanis/AFP

Die Menschen sollen mit einer Maschine der katarischen Fluggesellschaft Qatar Airways ausgeflogen werden. Katar weigert sich aber, Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere an Bord zu lassen. Das meldet die Zeitung „De Tijd“.

Das Außenministerium hat die Information inzwischen bestätigt. 45 belgische Staatsangehörige und 73 gefährdete Afghanen können dadurch nicht in Sicherheit gebracht werden. Nach Angaben des Außenministeriums haben einige Belgier mittlerweile entschieden, in Afghanistan zu bleiben.

belga/vrt/jp