Für bessere Arbeitsbedingungen: Streik bei Lidl geht weiter

Der Streik bei der Supermarktkette Lidl könnte noch bis zum Wochenende andauern. Das kündigen die Gewerkschaften an.

Wie hier in Harelbeke wurden in ganz Belgien über 100 Lidl-Supermärkte bestreikt (Bild: Kurt Desplenter/Belga)

Wie hier in Harelbeke wurden in ganz Belgien über 100 Lidl-Supermärkte bestreikt (Bild: Kurt Desplenter/Belga)

Am Mittwoch haben die Mitarbeiter in einem Drittel der Filialen die Arbeit niedergelegt. Auch am Donnerstag bleiben einige Märkte geschlossen, vor allem in den Provinzen Limburg und Ostflandern.

Bei Lidl gibt es seit längerem einen Sozialkonflikt. Das Personal beklagt einen zu hohen Arbeitsdruck.

Gespräche der Gewerkschaften mit der Geschäftsführung waren gescheitert. Dennoch hofft die Geschäftsführung bis zum Wochenende eine Einigung zu finden.

b/vrt/rtbf/jp/okr