Unternehmen fordern: Preis der Dienstleistungsschecks anheben

Dienstleistungsschecks sollen teurer werden, das fordern die Unternehmen des Sektors. Die Inflation setzt sie unter Druck.

Dienstleistungsschecks (Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga)

Dienstleistungsschecks (Illustrationsbild: Dirk Waem/Belga)

Der Preis eines Dienstleistungsschecks für den Verbraucher liegt bei neun Euro, und das bereits seit 2014.

Wegen der Inflation müssen die Unternehmen aber die Löhne anheben, wodurch ihre Gewinnmarge sinkt. Vertreter des Sektors erklären, dass es bei vielen Unternehmen gar keine Marge mehr gebe.

2019 habe eines von drei Dienstleistungsscheck-Unternehmen rote Zahlen geschrieben. Die Corona-Hilfen hätten für eine Erholung gesorgt – aber nur vorübergehend.

Der Sektor fordert, dass bei jeder Indexierung der Gehälter auch die Dienstleistungsschecks um zwölf Cent teurer werden.

belga/km