Nach Massaker von Wemmel Phantombild veröffentlicht

Nach dem blutigen Überfall auf eine Familie in Wemmel hat die Polizei das Phantombild von einem der Täter veröffentlicht, nach Angaben der 22-jährigen Freundin des Sohnes der Familie.

Phantombild Wemmel

Der Sohn, der Vater – ein Anwalt – und die Mutter waren durch Kopfschüsse getötet worden, die Freundin des Sohnes schwer verwundet.

Fest steht bisher lediglich, dass zwei Männer das Haus betraten. Wahrscheinlich hatten sie einen Termin abgemacht, um ein zum Verkauf stehendes Auto zu begutachten.

Das Phantombild zeigt einen Mann afrikanischen Typs mit heller Haut, mit kurzem Haar und Schnurrbart. Die überlebende junge Frau beschreibt ihn als 1,80 Meter groß, französisch sprechend und gut gekleidet.

Drei Tote bei Überfall in Brüsseler Vorort

belga/fs - Bild: belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150