Nach Hochwasser: Mehr als 90 Prozent der Betroffenen haben wieder Strom

Rund zwei Wochen nach der Hochwasserkatastrophe in der Provinz Lüttich haben mehr als 90 Prozent der von schweren Überschwemmungen betroffenen Haushalte wieder Zugang zu Strom. Das hat der Strom- und Gasnetzbetreiber Resa mitgeteilt.

Stromversorgung Limbourg (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga

Kurz nach der Katastrophe waren über 41.000 Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten gewesen. Resa erwartet, dass die Stromversorgung in einigen Tagen fast überall wieder hergestellt sein wird.

Beim Gas ist die Lage komplizierter. Die Reparaturarbeiten laufen auf Hochtouren. Nach Angaben von Resa sind große Teile von Eupen, Theux, Spa und Verviers – außer Ensival und Surdent – wieder ans Gasnetzwerk angeschlossen. Allerdings wird es mindestens noch mehrere Wochen dauern, bis sich die Lage überall wieder normalisiert.

belga/rtbf/est