Kontrollaktion in Krankenhäusern wegen zu vieler Überstunden

Die Kontrollbehörde für die Sozialgesetzgebung hat am Freitag mehreren Krankenhäusern einen unangekündigten Besuch abgestattet. Sie wollte überprüfen, ob die Arbeitszeitregelung für Medizinberufe eingehalten wird.

Im Mai hatten hunderte angehende Ärzte in Ausbildung wegen der Arbeitsbedingungen protestiert, vor allem wegen zu vieler Überstunden.

In Spitzenzeiten dürfen sie bis zu 60 Stunden pro Woche arbeiten. Offenbar geschieht das aber regelmäßig. Angehende Ärzte in Ausbildung bekommen Überstunden nicht bezahlt.

belga/rtbf/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150