Sanierung des Geländes von Ford Genk soll 2.500 Arbeitsplätze schaffen

Die flämische Umweltministerin Zuhal Demir hat eine Umweltgenehmigung für die Sanierung des Geländes der ehemaligen Ford-Fabrik in Genk erteilt.

Der letzte Ford in Genk wird am 18. Dezember vom Band rollen

Bild: Kristof Van Accom/Belga

Ziel ist der Abbau der ehemaligen Infrastruktur. Nach Angaben der Ministerin könnten dort zukünftige Unternehmen langfristig investieren und bis zu 2.500 Arbeitsplätze schaffen.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150